Home Nach oben Pflanzenwissen

 

 

 

Liebeszauber  Fastenzeit  Glücksbringer

 

Orakel

 

Er liebt mich, er liebt mich nicht, er liebt mich... Wer kennt nicht diese beschwörenden Worte?
Orakel_pflanzen

Mit allerlei Tricks und Ritualen versuchte man einst in die Zukunft zu schauen oder sein Schicksal zu beeinflussen.
Berühmt ist das Orakel von Delphi, dessen überlieferte Prophezeiungen nicht immer wirklich hilfreich waren. Um einen Blick in die Zukunft zu erheischen, befragte man, was zur Verfügung stand. Knochen und Steine wurden geworden. Schamanen lasen in dem entstandenen Muster.
Noch heute werden Wahrsager aufgesucht, Tarot-Karten gelegt oder die Sterne um Rat gefragt. An Silvester gießen wir Blei. Den entstandenen Figuren sollen bestimmte Botschaften enthalten. Auch wenn die launische Schicksalsgöttin sich nicht jedem zuwendet, so halten sich diese Bräuche bereits Jahrhunderte, wenn nicht so gar seit Jahrtausenden.

Baum-Orakel

Menschen, die in Wäldern lebten entwickelten zu den dort wachsenden Bäumen eine fast symbiotische Beziehung. Bäume lieferten Baumaterial, man fertigte Werkzeuge aus ihnen und sie lieferten wertvolle Nährstoffe. Bäume schützten die Gemeinschaft, bildeten den Fixpunkt von rituellen Orten und Versammlungsstätten. Als diese enge Beziehung zwischen Mensch und Baum entstand, schrieb man diesen Wesen auch eine spirituelle Kraft zu. Was lag bei all dem Guten näher, Bäume auch als Verbündete des Schicksals anzusehen?

 

Pflanzenorakel

Goldrute

Haselnuss

Johanniskraut

Margerite

Ringelblumen

Veilchen

Vergissmeinnicht

Schafgarbe

Kirschen

 

Partnerseiten:

Natur & Kosmetik

 

 

 

 

Nach oben

Impressum   Datenschutz