Home Nach oben Brauchtum

Der Zauber der Magnolien

Verbreitung der Magnolien

Traditionelle Nutzung der Magnolien

Heutige Verwendung

Magnolien in der Forschung

 

 

Die Magnolie erfreut uns im Frühjahr mit wunderschönen Blüten. Sie ist in Europa nicht heimisch, doch durch ihre spektakuläre Blütenpracht hat sie sich in kurzer Zeit in vielen Gärten einen Platz erobert.

Tulpeenmagnolie im FrühlingHerkunft der Magnolien

Ursprünglich stammt sie aus Asien, doch auch in Amerika sind einige Arten, etwa die Immergrüne Magnolie (Magnolia grandiflora) zu finden.

Am wohl bekanntesten ist die Tulpenmagnolie. Sie entstand durch Kreuzung verschiedener asiatischer Arten und wird nach ihrem Züchter Etienne Soulange-Bodin benannt: Magnolia x soulangeana.

Daneben haben sich auch die schönen Sternmagnolien aus Japan bei uns etabliert.

Nutzung der Magnolien

In Asien werden Magnolien seit Jahrhunderten kultiviert. Sie waren ein beliebtes Motiv in der Kunst. Die Yulan-Magnolie etwa ziert das Wappen von Shanghai.

Weiße Magnolien galten früher als Symbol für die Reinheit. Oft pflanzte man sie in der Nähe von Tempeln an.

Eine Magnolie mit besonderer Heilkraft ist die Houpu Magnolie (Magnolia officinalis), auch Apothekermagnolie genannt.

Noch heute gelten Magnolien in Asien als Heilpflanzen. Blütenknospen und Rinde werden bei unterschiedlichen Krankheiten und in der Zahnpflege eingesetzt.

 

Auch kulinarisch werden Magnolien genutzt. Ihre Blüten gelten frittiert als Leckerbissen.

Magnolien als Duftpflanzen

Der betörende Duft von Magnolien variiert je nach Art, oft ist er cremig süß mit einem zarten Hauch von Citrus. In einigen Regionen Chinas erhält Tee, durch getrocknete Blätter der Yulan-Magnolie, ein besonderes Aroma. Die Parfüm-Industrie nutzt verschieden Duftstoffe der Magnolien für ihre Kreationen.

Magnolien in der Forschung

Was in der traditionellen chinesischen Medizin seit Jahrhunderten praktiziert wurde, hat die Wissenschaft inzwischen in vielen Fällen bestätigt.

Wissenschaftliche Veröffentlichungen zur Heilwirkung von Magnolien

UP601, a standardized botanical composition composed of Morus alba, Yerba mate and Magnolia officinalis for weight loss.
Yimam M, Jiao P, Hong M, Brownell L, Lee YC, Hyun EJ, Kim HJ, Nam JB, Kim MR, Jia Q.

Anti-inflammatory neolignans from the roots of Magnolia officinalis.
Shih HC, Kuo PC, Wu SJ, Hwang TL, Hung HY, Shen DY, Shieh PC, Liao YR, Lee EJ, Gu Q, Lee KH, Wu TS.

 

Partnerseiten:

Natur & Kosmetik

 

 

Nach oben

Impressum   Datenschutz